Vic Falls

Fahrt von Victoria Falls nach Binga

Am Morgen also doch noch ein wenig Touri-Programm. Ein Ausflug in den Victoria Falls Nationalpark war noch drin.

Danach gings ca. 250 km Sambesi abwärts nach Binga.

Nach dem Einchecken in unsrer Bleibe in Binga, dem "Binga Rest Camp", treffen wir ca. 7500 km von Österreich entfernt, Menschen aus dem Nachbardorf Wien (offenbar doch nicht weit genug weg... :-).

Das "Rest Camp" ist eine sehr nette Unterkunft mit guter Küche. Das einzige Manko an diesem Tag ist für uns Infrastrukturverwöhnte Europäer ein den ganzen Tag und die ganze Nacht andauernder Stromausfall.

2. Tag Reise nach Binga

Nach einer kurzen Nacht gings ohne Fruehstueck in den Vic Falls Nationalpark. Wir haben leider nicht so viele Tiere gesehn, wie erhofft, dafuer aber einen unglaublichen Blick ueber den Zambezi bekommen. Der Fluss ist einzigartig schoen und unglaublich breit. Ein Nilpferd hat dann doch noch seinen Kopf aus dem Wasser gestreckt und ist nur einige Meter von uns entfernt wieder abgetaucht.

Ankunft in Vic Falls

Nach einem langen aber guten Flug sind wir mit etwas Verspaetung in Vic Falls gelanden. Da zeitgleich 2 Flugzeuge ankamen platzte die Ankunftshalle mit Leuten - hauptsaechlich Touri Reisegruppen - foermlich aus allen Naehten. Ein Vorteil war allerdings, dass niemand mehr Lust hatte unsere Koffer zu inspizieren. Das heatte unter Umstaenden einiges Erklaerungsbedarfs unsererseits bedurft, warum wir Loetkolben, Netzwerkstecker und sonst so einiges an technischem Equipment mit uns schleppen. Draussen wurden wir schon sehnlichst von Jossias erwartet.

Victoria Fälle

Victoria Fälle

Im Mai ist der Wasserstand deutlich höher als im September.

Victoria Fälle

Victoria Fälle

Hier wird erkennbar warum ich keine vergleichenden Fotos bieten kann.. die Perspektiven aus letzten September sind nur mit Unterwasserkamera möglich.

Letzter Tag in Vic Falls

Heute ist unser letzter Tag hier in Zimbabwe. Morgen am fruehen Nachmittag gehts wieder retour. Heute haben wir die unglaublich eindrucksvollen Victoria Faelle besucht. Es ist unglaublich mit welcher Wucht die Wassermassen in die Schlucht stuerzen. Durch die Gischt sind wir bis auf unsre Socken und Unterhosen nass geworden. Eine angenheme Abkuehlung.

Vic Falls

Wir sind da! Unsre Reise verlief ohne Zwischenfaelle, keine Strassensperren der Polizei. Wir hatten allerdings mehr Leute und Gepaeck dabei als erwartet. Richard holt uns morgens mit dem schon erwaehnten Pickup und einer ganzen Ladung an Hausrat (genauer gesagt einem riesen Kasten und einem kleinen Tisch) und mehreren Kanistern (um diese dann in Cross Dete mit Diesel zu befuellen) ab. Zu meiner Freude faehrt auch Theo mit und um noch ein bisschen Zeit mit uns zu verbringen. Eine Frau die mir schnell ans Herz gewachsen ist.

Syndicate content