Siabuwa

Australien hat hier einen besonderen Fan

Australien hat hier einen besonderen Fan

Er wurde zwar öfter korrigiert, aber das hat ihm nichts ausgemacht. Vor allem Klaus vom Rotary Club Linz Süd wurde mit "Yeah! Australia!" angefeuert.

Retour mit Buntibe

Retour mit Buntibe

Von den offiziellen Übergaben der Solar- und Trinkwasseranlage geht es zurück zum Festplatz. Selbstverständlich mit Sound!

Übergabe der Solaranlage und Trinkwasseraufbereitung in Siabuwa

Nun fahren wir doch mit zur Function in Siabuwa. Der Ablaufplan verspricht ca. 3 Stunden abwechselnd Reden und Unterhaltung, es sind aber einige Buntibe Gruppen im Programm und am Beginn steht die trationelle Parade zum Ort des Geschehens. Meine Mitreisenden haben noch keine Ahnung was da auf sie zukommt, ich freue mich aber schon sehr auf diese einzigartigen Darbietungen. Nichts ist mit dem Sound von Tonga Hörnern vergleichbar.

Anfahrt

Ehrentribüne

Ehrentribüne

Pam und ich halten es nicht die ganze Function auf dieser Ehrentribüne aus und weichen auf die Seite unter einen Baum aus. Wir stehen ja nur am Rande des Geschehens und so rechnen wir damit dass uns das nicht übel genommen wird.

Frauen aus Siabuwa

Frauen aus Siabuwa

In dem selbstbewusten Auftreten der Frauen bei solchen Anlässen dringt noch sehr zart durch dass die Tonga früher einmal eine Matriachale Gesellschaft waren.

Kindergruppe aus der Mucheni Primary

Kindergruppe aus der Mucheni Primary

Bei der Function in Siabuwa tritt die Kinder Buntibe Gruppe aus der Mucheni Primary School auf.

Buntibe Gruppe in Siabuwa

Buntibe Gruppe in Siabuwa

Ngomo Buntibe kann eine Menge Staub aufwirbeln.

Solar Panel und Clean Water Project Handover in Siabuwa

Eigentlich haetten wir heute einen Arbeitstag eingeplant, nachdem aber auch der oertliche IT Techniker nach Siabuwa faehrt, fahren wir (Rupi und ich) auch mit.
Ausserdem muss man einmal im Leben bei einer Function in Zimbabwe dabeigewesen sein - hab ich mir sagen lassen.
Die 80km Fahrt ueber die Sandpiste haette die Herzen aller Offroad Fans hoeher schlagen lassen, meinem Magen bekommts leider weniger gut. Trotz toller Landschaft bin ich mehr mit mir und meiner Uebelkeit beschaeftigt.

Ein Kurzbesuch in Binga: 3. - 15. Mai 2011

Bei der ersten Reise im Rahmen des Projekts haben wir mit unseren PartnerInnen von Basilwizi vereinbart im Mai wieder nach Zimbabwe zu kommen. (Zur Erinnerung: Danke an euch alle und wie es nun weitergeht). Es ist uns leider nicht gelungen einen längeren Aufenthalt eines grösseren Teams zu finanzieren.

Solarstrom für Siabuwa [updated]

Das Solarstrom Projekt für die Schule in Siabuwa hätte eigentlich schon fertig sein sollen. Die schwache Bausubstanz der Schule unterstützt allerdings keinesfalls die 600kg Solarpanel die für ausreichend Strom benötigt werden.

Syndicate content