PAP

Letzter Tag in Binga

Der letzte Tag in Binga brachte uns Internetzugang! Nach einer Woche ohneTelekommunikation eine willkommene Überraschung für uns 4 Nerds. Eigentlichwollten wir den Tag mit einer Sitzung beginnen, Josias hatte jedoch noch einige Dinge zu erledigen und so nutzten wir die Gelegenheit die Homepage zu aktualisieren und kurz Emails zu lesen.

Wir vergassen gestern natürlich etwas und implementierten noch schnell ein Backup der Datenbank der OpenBiblio Installation für die Bibliothek und schulten Akim und Bbaido in die Benutzung ein.

Tonga Bücher für die Binga Library

Tonga Bücher für die Binga Library

Bei der Übergabe des PAP letzten Oktober wurde eine Bücherspende übergeben. Damals fehlten noch die Bücher in chiTonga, mittlerweile wurden diese gekauft und Akim zeigte mir stolz ein Exemplar.

Es sind allerdings lauter Schulbücher. Dringend benötigte Schulbücher für den neu eingeführten Unterricht in der Muttersprache. Wir sind dennoch etwas entäuscht, es ist uns nicht gelungen zeitgenössische Literatur aus Zimbabwe nach Binga zu bringen.

Finishing up..

Nachdem wir noch "Kleinigkeiten" zu erledigen hatten bevor wir ruhigen Gewissens den PAP zurücklassen konnten versuchten wir alle ausstehenden Punkte zu erledigen um den letzten Tag für Sitzungen und einen Abstecher nach Siachilaba (um das dortige ITC zu besichtigen) frei zu haben.

Binga Library Stakeholders Workshop Tag 2

Am Vorabend ist der Strom wieder mal ausgefallen und auch am Morgen noch nicht wieder zurück. Somit hiess es erst mal den Generator vom Basilwizi Office abzuholen und in der Library aufzubauen. Eine weitere kleine Hürde war die schwer ramponierte Steckdose des Verlängerungskabels des Generators. Wir haben aber auch das Kleinproblem schnell gelöst.

Elektroinstallationen hier sind, vorsichtig formuliert, gewöhnungsbedürftig. Ich hab zum Beispiel noch kaum eine Sicherung gesehen die nicht überbrückt war (Die britischen Stecker haben eigentlich alle eine 13A Sicherung).

Hardware Basteln

Hardware Basteln

Der Harwarebastel Part des "Stakeholder Workshop"

Erster Kontakt mit dem Binga PAP und der Library

Auf den Tag hab ich mich ja schon gefreut. Endlich "Spass am Gerät". Die Binga Library bzw. der "Public Access Point" der dort verortet ist war eigentlich oberflächlich betrachtet in einem brauchbaren Zustand. Der eigentliche Spass begann als wir den Server (Webserver, Ubuntu Mirror, Fileserver, ...) von einer der vorhandenen Desktopkisten wegübersiedeln zu gedachten um mehr Festplaten in das Gehäuse einbauen zu können.

Nachricht aus Binga..

Ein Mail aus Binga hat uns diese Woche erreicht. Richard meldet sich mit erfreulichen Nachrichten:

The PAP is now a busier place than before THANKS for the improvements.
The kids that were here on Saturday have become our greatest clientèle. They literally queue up outside at 4pm everyday. The place is now very busy indeed.

Female only WS und sonst noch einiges an Wahnsinn

Heute ist unser letzter Tag in Binga. Fuer heute ist der Femal only Internet WS geplant, nur leider haben wir schon wieder kein Internet. Zum Glueck ist fuer den Vormittag ein Hardwarecrashkurs angedacht. Zum WS sind eine Menge Frauen gekommen, die 11 Computer im PAP reichen nicht aus und so muessen auf manchen Rechnern 2 Frauen sitzen. Ein Baby ist auch den ganzen Tag mit dabei. Nach einer Vorstellrunde gehts schon ans Schrauben und Ausbauen der Teile - beim Zusammensetzen werde ich nicht mehr gebraucht, die Frauen haben den Dreh raus und nehmen das selber in die Hand.

Sudoku

Sudoku

Sudoku will erst mal erklärt werden bevor sich die SchülerInnen daran machen..

Einblicke in die Gedanken eines 11 Jaehrigen

Youngers of Zimbabwe .
We are facing a bright future. Which needs education. So lets strugle with our studies. For the betterment of our lives. Academic status, recognition in the nation. So boys and girls lets fight poverty through education boys and girls money is education food is education. Sorry guys everything is education, therefore education is power.
Kerry Mashonga
Grade 7, 2011
Binga Primary School

Diesen Text hat ein 11 jaehriger Junge waehrend der Feierlichkeiten im PAP auf einem der Computer fuer uns geschrieben...

Syndicate content