Binga Library

Studio und Library Part II

Wir beschlossen uns gleich am Morgen in 2 Teams aufzuteilen. Fire und ich machten einen Lokalaugenschein im Audiostudio der Binga High School, während Pam und Rupi sich wieder der Infrastruktur in der Library annahmen.

Im Studio angekommen bot sich uns ein Bild der Verwüstung. Es hatte eher den Flair einer Rumpelkammer denn den eines Studios.

Erster Kontakt mit dem Binga PAP und der Library

Auf den Tag hab ich mich ja schon gefreut. Endlich "Spass am Gerät". Die Binga Library bzw. der "Public Access Point" der dort verortet ist war eigentlich oberflächlich betrachtet in einem brauchbaren Zustand. Der eigentliche Spass begann als wir den Server (Webserver, Ubuntu Mirror, Fileserver, ...) von einer der vorhandenen Desktopkisten wegübersiedeln zu gedachten um mehr Festplaten in das Gehäuse einbauen zu können.

Unser erster Arbeitstag

Heute ist Montag und endlich gehts ans Arbeiten. Nachdem wir nur 3 Tage fuer alles was wir uns hier in Binga vorgenommen haben zur Verfuegung haben, ist die Zeit eher knapp.
Leider gabs heute morgen eine Verzoegerung, da es erst nach 9h ein Auto gab, das uns abholen konnte... Meistens kommt es anders als erwartet. So konnten wir den Vormittag im wunderschoenen Garten von Tusimpe noch etwas geniessen und den Papageien beim Vertreiben der Kraehen zusehen.

Syndicate content