rupi's blog

Ein bisschen Wahnsinn am Ankunftstag..

Nach einem langen Flug inklusive 4h Aufenthalt im JoBurg Einkaufswunderland (vulgo Flughafen) sind wir gestern Nachmittag wohlbehalten in Bulawayo gelandet.

Ein Kurzbesuch in Binga: 3. - 15. Mai 2011

Bei der ersten Reise im Rahmen des Projekts haben wir mit unseren PartnerInnen von Basilwizi vereinbart im Mai wieder nach Zimbabwe zu kommen. (Zur Erinnerung: Danke an euch alle und wie es nun weitergeht). Es ist uns leider nicht gelungen einen längeren Aufenthalt eines grösseren Teams zu finanzieren.

Vortrag über das Projekt und die Reise im September

Ich hätte ja nicht gedacht dass das Projekt so viel Interesse hervorruft, aber ich bin bisher von 3 Stellen für einen Vortrag angefragt worden. Nachdem das nur einmal vorbereitet werden muss bin ich sehr froh über jede Gelegenheit das Projekt zu Präsentieren - und dabei natürlich für Unterstützung zu werben. Der erste Vortrag ist für das Computer Labor des EKH und findet am 12.11.2010 um 16:00 wird es in der Medienwerkstatt im EKH statt.

Danke an euch alle und wie es nun weitergeht

Ich möchte mich für die überraschend zahlreichen positiven Rückmeldungen bei euch bedanken. Dass die Comments erst heute für alle sichtbar wurden ist meine Schuld - ich habe nicht bemerkt dass ich diese Freischalten muss. Für mich waren sie lesbar und ich möchte mich nochmals herzlich für die aufmunternden Worte über Mail, IRC und in den Comments bedanken.

Ankunft

Nach längerer Herumfliegerei bin ich heute morgen gut in Linz gelandet. Diese Seite bleibt bestehen und wird weiterhin mit Updates über das Projekt und (hoffentlich) weitere Reisen nach Binga gefüttert. Die versprochenen Bilder aus Victoria Falls werde ich natürlich auch noch nachliefern.

Danke an alle die brav mitgelesen und mir auch über IRC zur Seite gestanden sind.

Victoria Falls

Die Stadt Victoria Falls ist der touristischste Ort den ich bisher besucht habe. Auf meinem Weg vom Hotel zu den Fällen bin ich von unzähligen jungen Männern angesprochen worden die alle a) am verhungern b) grosse Familien und c) etwas zu verkaufen haben. Sehr beliebt sind die grossen Scheine der alten Währung in Zimbabwe und Figuren aus Holz. Selbstverständlich bin ich ein guter Tourist und kaufe zumindest etwas "Airport Art". Einen Flussgeist Anhänger zu tragen hilft in der Folge auch die nächsten 70 Verkäufer ohne Doller zu verlieren zu passieren.

Die Reise nach Vic Falls

Ursprünglich war geplant noch einmal im Basilwizi Office vorbeizuschauen und am Weg nach Dete noch bei einer Handvoll der Funktürme die TelOne für die Telefonrichtfunkstrecken benutzt vorbeizuschauen. Diesel hat die Tankstelle am Morgen geliefert bekommen und zumidest dieses Problem war gelöst, leider hatte das Auto aber 2 platte Reifen und die Abreise verzögerte sich entsprechend. Zumindest hatten wir noch ausreichend Zeit beim Binga District Hospital vorbeizuschauen um es auch auf die Karte zu bekommen.

Der letzte Arbeitstag hier in Binga

Ganz Binga scheint heute Diesel zu suchen, die Tankstelle hat gestern keinen Nachschub mehr bekommen und die Fahrzeuge hier sind langsam trocken. Richard ist ziemlich bemüht Diesel aufzutreiben, aber auch bei ihm haben heute morgen schon Leute geklopft um zu fragen ob er Diesel über hat. Vielleicht kann uns jemand Diesel mitnehmen der zu einer Tankstelle ausserhalb fährt - die Basilwizi Autos sind mittlerweile alle auf Reserve und schaffen den Weg nicht mehr.

Bibliotheks Setup

Seit Montag gibt es hier in Binga keinen Diesel. Die Tankstelle operiert mit Strom und ohne Strom gibt es hier sowieso keinen Treibstoff. Leider ist die Lieferung mit Diesel aber nicht gekommen und ganz Binga wartet schon dringend darauf. Die meisten Fahrzeuge fahren hier mit Diesel, hauptsächlich Pickups der verschiedensten Bauweisen. Ich hoffe dass wirklich Diesel ankommt, ansonsten kann mich am Freitag niemand nach Dete bringen.

Dienstag: Noch mehr Standorte..

Nachdem mich Richard vom Rest Camp abholte sind wir gleich nach Manjolo gefahren. Zuerst gings zur Secondary School von Manjolo. Wie hier üblich besteht die Schule aus einer ganzen Anzahl von Gebäuden. Wir haben die Position des Blocks in dem das ITC untergebracht ist und die Sichtline richtung TelOne Tower in Binga gecheckt. Leider sind in der Richtung schöne grosse Bäume. Anschliessend gings zur Primary School von Manjolo. Hier unterrichtet eine der Frauen die im Workshop war. Bei unserer Ankunft am Schulgelände begann gerade eine Pause und eine Menge Kinder sind herumgelaufen.

Syndicate content