Workshop für die Mediaclubs und IT LehrerInnen in Tinde

Nachdem wir möglichst bald in Tinde (ca. 120km von Binga) ankommen wollten waren wir schon um 07:30 im Basilwizi Office. Zuerst startete das Auto nicht, die Batterieanschlüsse waren korrodiert und die Batterie damit nicht ordentlich geladen. Fire kümmerte sich um die Anschlüsse und der Fahrer wollte nur kurz Tanken. CMED hatte aber geschlossen und es dauerte eine Weile bis genug Diesel für den Trip organisert war. Am Weg lieferten wir Pam, Peter und ein paar WorkshopteilnehmerInnen in der Manjolo High ab und es wurde halb Zwölf bis wir in Tinde ankamen.

Bevor wir den eigentlichen Workshop starten konnten mussten wir noch alle Maschinen ein neues Ubuntu verpassen. Die Gelegenheit wurde benutzt einen lockeren Beginn des Workshops zu organisieren. Um ca. 14:00 konnten wir mit
dem eigentlichen Programm beginnen. LibreOffice Writer bereitete keine Probleme und wurde kurz gehalten. Grundlagen der Tabellenkalkulation waren jedoch weitgehend unbekannt und Bildbearbeitung im Gimp allen TeilnehmerInnen unbekannt. Unseren späteren Start machten wir mit einer Verlängerung bis 18:00 wett.

Die meisten TeilnehmerInnen kommen von auswärts und wir wurden auf die wenigen freien Zimmer und Vorhäuser in den LehrerInnen Cottages verteilt. Die kleinen Häuschen haben Stromversorgung jedoch kein fliessendes Wasser. Ca. 500m von der Tinde Methodist Secondary School gibt es ein Bohrloch von dem Wasser geholt werden muss. Irgendwann gab es eine funktionierende Pumpe die einen Speicher am Schulgelände füllte.