Transfer von Binga nach Harare

Für die Fahrt nach Harare hiess es bald aufstehen und bald aufbrechen. Es zind zwar nur ungefähr 750km auf der Strasse aber nachdem diese zum Teil nicht diese Bezeichnung wert ist dauerte diese Fahrt mit Pausen fast 12h.

Die "Strasse" verdient hier noch eine kurze Extrabetrachtung. Der Anfang dieser war eher eine längliche Waldlichtung mit Steinen und grossen Löchern in denen schon mal ein halber Reifen verschwindet. Manche Steigungen waren von der Regenzeit sehr mitgenommen sodass die sog. Strasse eher einem Ausgetrockneten Flussbett glich. Wie auch immer, nach einer Zeit gabs wieder Teer somit konnte unsre Reise wieder mit gewohnter Geschwindigkeit fortgesetzt werden.

Als wir nach Harare kamen konnten wir noch die Ausläufer der Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag beobachten. Das schien eine Riesenparty gewesen zu sein.

Unsre Hauptsorge galt von nun an unser Quartier zu finden. Das Problem dabei war dass sich unser Fahrer überhaupt nicht Auskannte in Harare und Rupi der schon einige male hier war, eine ziemlich dürftige Orienterung hat. Doch auch das wurde geschafft. Da es leider schon dunkel war als wir ankamen kann ich auch noch nicht wirklich viel über die Stadt selber schreiben (ausser vllt. dass sie im Dunkeln völlig anders aussieht als ich das von einer Stadt gewohnt bin).