Der erste Arbeitstag in Binga

Nachdem kein Auto verfügbar war ging ich zu Fuss vom Tusimpe ins Basilwizi
Office. Selbst morgens um halb 8 eine schweisstreibende Tätigkeit. Normalerweise
ist jeden Montag Vormittag die Teamsitzung von Basilwizi, aber Mr. Munenge der
Koordinator für die Region Binga war noch in Bulawayo, Fresh und Elisabeth
waren auch noch nicht aus Harare retour. Josias und Bbaido hatten somit kein
Problem sich sofort um die Belange des Tonga Online Projekts zu kümmern.

Wie üblich war die erste Angelegenheit eine Vorstellrunde bei den wesentlichen
Behörden in Binga. Die letzten Monate wurde der gesamte Verwaltungsapperat
umgekrempelt und viele Posten wurden neu besetzt. Es gibt einen neuen CEO
des District Council. Laut Frank jemand der in der Lage ist Resultate zu
produzieren. Aber dennoch.. der drittgereite auf der vom Council erstellten
Liste (kein Tonga und eine lange Zanu PF Vergangenheit). Leider war er nicht
anwesend und ich konnte ihn nicht kennenlernen. Aber schlechtere Arbeit als
sein Vorgänger kann er praktisch nicht machen und Basilwizi hofft auch auf
eine deutlich bessere Zusammenarbeit. Danach besuchten wir das Ministery of
Education Office. Hier arbeitet ein komplett anderes Team als zuvor und auch
... wurde zurück in seine alte Schule versetzt. Damit ist nicht nur eine
Quelle über die Situation in den Schulen sondern leider auch eine IT Person
verschwunden. Der District Administrator ist die selbe Person, nur jetzt
offiziell und nicht mehr nur 'acting'. Auch er war ausser Haus und wir sprachen
kurz mit seinem Stellvertreter. Der einzig interessante Punkt des Gesprächs
war der Hinweis dass wir doch als nächstes im Presidents Office vorbeischauen
sollen.

Das PO war noch immer eine Baustelle, jedoch weiter fortgeschritten und wir
unterhalten uns mit dem nächsten Stellvertreter. Ich hatte Gelegenheit die
Vorstellung einer weiteren NGO mitzubekommen, es war kein benutzbares Büro
zu finden und wir sprachen im Schatten eines Baumes stehend. Der PO Officer
war völlig desinteressiert, bis zu dem Punkt wo Community Meeting gefallen ist.
Dass sich die Agrar Beraterin mit Farmern treffen wollte hat doch das Interesse
geweckt.

Die Schlüssel für die Bibliothek wurden von Basilwizi an den Council zurück
gegeben und so sind wir noch mal zum Council damit uns wer die Bibliothek
aufsperrt. Josias und der Verantwortliche vom BRDC nutzten die Gelegenheit
um noch einmal Details für die Übergabe Function zu besprechen und es scheint
diesmal alles gut vorbereitet zu sein. Die Schlüssel wurden anschliessend mir
übergeben damit wir kommen und gehen können wie wir wollen. Es scheint dass
die Zusammenarbeit zwischen dem Council und Basilwizi bezüglich PAP
funktioniert. Leider ist die Bibliothek selbst bis 3. November geschlossen und
ich werde warscheinlich keine Gelegenheit bekommen mit Akim zu sprechen.

Dass es eine Lücke in den Zuständigkeiten für das Projekt gab machte sich
leider schnell bemerkbar. Josias und Bbaido hatten keine Ahnung wo welches
Equipment abgeblieben ist und der Schlüssel für den Nebenraum in dem Richard
seine Schätze aufbewahrte blieb unauffindbar. Letzten Endes wurde zumindest die
Festplatte mit dem Ubuntu Mirror und das G3 Modem gefunden. Leider ist die
Platte kaputt und ich kann weder die 2 Client Maschinen die nicht mehr
hochfahren noch die Laptops für Basilwizi neu aufsetzen. Nachdem Josias und
Bbaido die Infrastruktur im PAP nicht kannten wurde uns aber nicht langweilig.

Bbaido ist sehr wissbegierig und lernt atemberaubend schnell. Ich bin
zuversichtlich dass er mit relativ geringem Aufwand die fehlenden IT Kenntnisse
erwerben kann. Als Medientechnik Student kommt er mit guten Grundkenntnissen,
aber auch erstaunlichen Lücken. Auch in Zim ist es anscheinend üblich dass
Leute die Webseiten betreuen sollen nicht unbedingt wissen müssen was eine
IP Addresse ist. Leider endet die Internship von Bbaido nächsten September und
er ist zumindest für 2 Semester wieder auf der Uni. Es gibt aber gute Chancen
dass er nach dem Abschluss zurück zu Basilwizi kommt. Josias scheint für die
technischen Details leider bei weitem nicht die Energie zu besitzen die er
für die inhaltlichen Aspekte zeigt.

Nachdem allen Beteiligten schnell klar wurde dass eine Planung wie mit der
technischen Betreuung und den fehlenden Computer Skills umzugehen ist Priorität
hat wurden die geplanten Besuche in den ITCs alle auf Mittwoch verschoben.
Morgen wir Bisset zu uns stossen und wir wollen einen ordentlichen Plan
entwickeln.