Besuch bei den örtlichen Behörden

Das erste Mal in Binga seit unsrer Ankunft dass es eine Internetverbindung über das 3G Modem gibt. Drum gibts auch jetzt alle Blogupdates bisher, auf einmal. Eventuell gehts ja in den nächsten Tagen besser und dann auch updates in kürzeren Intervallen. (Die Hoffnung stirbt zuletzt)

Gleich am Morgen gings mal eine Runde durch Binga um bei den örtlichen Behörden vorstellig zu werden. Das beinhaltete einen Besuch bei einem Stellvertreter des District Administrators, beim CEO des District Councils, beim District Education Officer und last but not least im Presidents Office.

Beim Besuch des CEO des District Councils wurde der Plan einer eigenen E1 Internetverbindung für den PAP in der Binga Library wieder angesprochen, und der CEO machte den Eindruck diesen Plan auch tatsächlich weiter zu verfolgen und in die Tat umsetzen zu wollen. Das ist ja mal was postives.

Wieder in der Bibliothek sind wir auch schon wieder damit beschäftigt aus Europäischem Computerschrott, der wohl in guter Absicht gespendet wurde, das letzte quäntchen Leben herauszupressen um einen halbwegs passablen und benutzbaren Computerraum herzustellen. Das ist nicht immer leicht und erfordert vorallem Geduld.

Irgendwie müssen wir einen Weg finden nicht immer nur Auslaufmodelle für dieses Projekt gespendet zu bekommen, da extrem viel wertvolle (und wenn mensch die Reise und Aufenthaltskosten mit einrechnet auch sehr teure) Zeit aufgewendet werden muss um eigentlich schon tote Patienten am Leben zu erhalten.

Schön von euch zu lesen und euch so ein bisschen zu begleiten!
Ich hoffe, es läuft weiterhin alles so gut und Pam's Magen hält weiterhin Stand ; )

Ich freu' mich auf ein Wiedersehen,
k.

Meinem Magen geht es nach wie vor hervorragend! Danke!
lg
pam